Der Netto-Markt in Auenheim öffnet seine Pforten.

05.12.2014

Drei Jahre haben die Auenheimer darauf warten müssen, nun ist der Tag gekommen: Am 16. Dezember öffnet der Auenheimer Netto-Markt.

Kehl-Auenheim. Drei Jahre haben die Auenheimer darauf warten müssen, nun ist der Tag gekommen: Ab 16. Dezember können die Einwohner der nördlichen Kehler Ortschaft wieder in ihren eigenen Supermarkt einkaufen gehen. Ende 2011 hatte der einzige Lebensmittelmarkt im Ort wegen Unrentabilität geschlossen und lange schien es ungewiss, ob sich überhaupt je wieder ein Betreiber für den kleinen Laden in der Raiffeisenstraße finden würde. Viele Gespräche der Ortsverwaltung mit potenziellen Betreibern liefen ins Leere, weil niemand das wirtschaftliche Risiko für das mit seinen etwa 250 Metern relativ kleine Geschäft übernehmen wollte.

Die Lösung kam schließlich von einer ganz anderen Seite: Ein neuer Laden sollte her, größer als der alte und mit einer breiteren Produktpalette. Der Netto-Markt, der in nur wenigen Monaten jetzt am südlichen Ortseingang von Auenheim gebaut wurde, umfasst ein Sortiment von etwa 3500 Artikeln. Damit liegt das Angebot des Marktes sogar noch über dem von vergleichbaren Discountern. Der Bauträger hat laut Ortsvorsteherin Sanja Tömmes das Gebäude bereits an Netto übergeben. „Die haben wirklich Gas gegeben“, lobte Tömmes auf der Ortschaftsratssitzung am Donnerstagabend das Bauunternehmen.

„Da hat man manchmal nachts noch das Licht brennen sehen.“ Sie hoffe nun, dass die Auenheimer ihren neuen Markt rege nutzen werden: „Am besten gehen wir an diesem Tag gleich alle einkaufen.“

VON Antje Ritzert

 
 

Kontakt

Powered by Weblication® CMS