Herbstausflug des Heimatbundes Auenheim

05.10.2017

Ziel: die alte Reichsstadt Speyer und die südliche Weinstraßse

Ziel des Herbstausfluges des Heimatbundes Auenheim war die alte Reichsstadt Speyer mit seinem Kaiser- und Mariendom sowie die südliche Deutsche Weinstraße.

Zunächst ging es ins Techikmuseum Spyer. Dort konnte man bei den vielen Ausstellungsstücken die Entwicklung des Auto-, Schienen- und Luftverkehrs bestaunen oder in Erinnerungen an das eine oder andere selbst erlebte Fahrzeug schwelgen.

Nach dem Mittagessen, einem Stadtbummel und dem Besuch des Doms ging es zum Wurstmarkt nach Bad Dürkheim. Dort nutzten die Ausflügler das große Angebot an Fahrgeschäften, Weinzelten und zahlreichen Vergnügungsständen, um sich zu amüsieren. Spät am Abend ging es zurück nach Speyer, wo die Gruppe übernachtete.

Der nächste Tag führte die Teilnehmer über Neustadt zur südlichen Weinstraße nch Rhodt zur Villa Ludwigshöhe, ein ehemaliger Sommersitz Ludwig I von Bayern. Dort fuhr man mit der Sesselbahn zur Rietburg hinauf. Von dort eröffnete sich ein grandioser Blick auf die Rheinebene und zum geschichts-trächtigen Hambacher Schloss, ein wichtiges Symbol der detuschen Freiheihtsbewegung.

Nach dem Besuch eines gemütlichen Winzerhofes gab es zum Ausklang der Tour im Lindenhof in Klingen einen Winzerspieß, der mit Rebknorze gegrillt wurde, und eigenen, angebauten Wein. Übers Elsass ging es wieder zurück nach Auenheim.

AUS: Kehler Zeitung vom 04.10.2017