Anruf-Linien-Taxi Auenheim

19.11.2018

Ortsvorsteherin Sanja Tömmes wies am Donnerstagabend auf der Ratssitzung auf das neue Anruf-Linien-Taxi (kurz: ALT) hin.

1. Spalte

Ortsvorsteherin Sanja Tömmes wies am Donnerstagabend auf der Ratssitzung auf das neue Anruf-Linien-Taxi (kurz: ALT) hin, das mit dem Fahrplanwechsel der Stadtbusse am 9. Dezember seinen Betrieb aufnehmen wird. Das ALT ist ein zusätzlicher Dienst, der neben der neuen Buslinie zwischen Auenheim und Kehl eingerichtet wird. Im Gegensatz zur regulären Stadtbuslinie (K4), die künftig werktags zwischen 6 und 18 Uhr alle halbe Stunde nach und von Kehl verkehrt, steuert das ALT (K10) auch den Kehler Bahnhof an. „Wenn also jemand jeden Tag mit dem Zug nach Offenburg zur Arbeit fährt, bietet sich das Anruf-Linien-Taxi ebenfalls an“, sagte Tömmes auf der Sitzung.
Das ALT fährt im Stundentakt zwischen 6 und 18 Uhr von der Haltestelle Auenheim „Blume“ ins Gewerbegebiet Auenheim-Süd (zwei Haltestellen), weiter in den Hafen (Badische Stahlwerke und Firma Koehler), an der Ost-, Süd- und Hafenstraße vorbei und über den Yachthafen zum Bahnhof. Anders als beim normalen Stadtlinienbus müssen die Fahrgäste aber das ALT mindestens 30 Minuten vor der angegebenen Abfahrtszeit anrufen (Tel. 07851 88 15 11). 

2. Spalte

Nur wer sich anmeldet, darf auch mitfahren. Hintergrund dieser Regelung sei, so Tömmes, dass das Taxi-Unternehmen planen muss, welches Fahrzeug es für die Tour einsetzt. Sollte ein Arbeitnehmer jeden Tag die gleiche Abfahrtszeit benötigen, könne dies vorab angemeldet werden und müsse nicht jedes Mal neu bestellt werden.

Die neue Stadtlinie (K4) wird vom Kehler Rathaus über Auenheim nach Leutesheim und zurück fahren. Um zum Bahnhof zu gelangen, müssen die Fahrgäste am Rendezvous-Punkt (Kehler Rathaus) oder am Läger in die Tram umsteigen. Die Fahrkarten (sowohl Einzelfahrscheine als auch Monatskarten), die für die Stadtlinien benutzt werden, sind auch fürs ALT gültig. Ein Aufpreis wird nicht erhoben.

 
 

Kontakt