Kioskbetrieb Auenheim

17.12.2018

Öffentliche Ausschreibung des Kioskbetriebs - Bewerbungszeitraum bis 18. Januar 2019

Für die Übernahme des Kioskbetriebs im Auenheimer Freibad gibt es bereits mehrere Interessenten. Das verkündete der Verwaltungschef der Technischen Dienste Kehl (TDK), Patrik Vetter, am Donnerstagabend auf der Ortschaftsratsitzung in Auenheim. Die jetzige Pächterin, Brigitte Heidt, hatte sich vor zwei Wochen nach 43 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet. Der Kioskbetrieb soll nun neu ausgeschrieben werden. „Wir wollen allen Interessenten die gleichen Chancen einräumen“, begründete Patrik Vetter die öffentliche Ausschreibung. „Wir erwarten, dass die potenziellen Betreiber einen Businessplan vorlegen“, beschrieb er die Anforderungen. Kriterien für die Auswahl seien unter anderem verlässliche Öffnungszeiten, die sich an denen des Bades orientierten, kundenorientiertes Personal sowie „annehmbare“ Preise.

Der Auenheimer Ortschaftsrat begrüßte den Plan, den Betrieb öffentlich auszuschreiben, will bei der Vergabe aber „ein Wörtchen mitreden“ (Klaus Heidt, Freie Wähler). Und zwar nicht erst, wenn die Kehler Verwaltung schon ihre Entscheidung gefällt hat: „Wir wollen frühzeitig angehört werden und unsere Meinung zu den verschiedenen Bewerbungen abgeben“, forderte Markus Bogner (SPD/Bürgerliste). Laut Patrik Vetter soll der Pachtvertrag zunächst für ein Jahr laufen. „Das ist eine Art Probezeit“, erläuterte er. Man sei aber an einem langfristigen Verhältnis interessiert. Wenn der Gemeinderat am Montag zustimmt, werde die Ausschreibung noch vor Weihnachten veröffentlicht. Die Interessenten hätten dann Zeit, sich bis 18. Januar zu bewerben.

VON: Antje Ritzert

 
 

Kontakt