Auenheimer Rheinwaldmusikanten feiern Zehnjähriges

08.10.2019

Im Rahmen eines musikalischen Abends im Bürgersaal von Auenheim feierten die Musiker der „Rheinwaldmusikanten Auenheim“ ihr zehnjähriges Bestehen.

Stefan Hagemeister, Dirigent der Auenehimer Rheinwaldmusikanten begrüßte am Samstagabend zahlreiche Besucher im Bürgersaal, um das zehnjährige Bestehen seiner Blasmusikkapelle zu feiern. Hagemeister ging in seinen Grußworten kurz auf die Geschichte seines Vereins ein.

„Im Sommer des Jahres hatten sich zunächst einige Musiker der Harmonie Auenheim und einige ehemalige Musiker der Alten Rheinwaldmusikanten zusammengefunden, welche wieder Lust hatten, sich in einer kleinen Besetzung ausschließlich der volkstümlichen Blasmusik zu widmen. So begannen sie anschließend mit der Planung und der Wiedergründung der Rheinwaldmusikanten, hatten sich doch die alten Rheinwaldmusikanten in Auenheim und Umgebung in den vergangenen Jahrzehnten einen hervorragenden Ruf als Unterhaltungskapelle erarbeitet.“ 
Beim Fußballfest 2009 in Auenheim traten sie dann das erste Mal öffentlich erfolgreich auf. „Unseren bisherigen Höhepunkt konnten wir alle zusammen am 11. Mai 2019 anlässlich eines musikalischen Wettstreits in Hochdorf in der Pfalz erleben“, fügte er noch an, „wo wir als wahre Außenseiter den ersten Platz gewannen.“

Die Auenheimer „Rheinwaldmusikanten“.
Die Auenheimer „Rheinwaldmusikanten“.

Das Jubiläumsfest entwickelte sich zu einem wunderschönen Blasmusikabend, denn die Auenheimer Rheinwaldmusikanten hatten sich für diesen Anlass ähnlich geartete Kapellen eingeladen, nämlich die „Original Brandeburger“, eine Abordnung des Bodersweierer Musikvereins und die Herby-Lasch-Band, eine Formation der Stadtkapelle Freistett. 

Bericht & Bild: Klaus Elff
aus: www.bo.de

 
 

Kontakt