Inhaltsseite

Meine lieben Auenheimerinnen und Auenheimer,

ich habe nicht alle Themen, die uns im letzten Jahr befasst haben, in diesen Rückblick gepackt. Es gab durchaus auch Themen wie die Burkini-Diskussion, die Beteiligung der Ortschaft in Hinblick auf das Schwimmbad, die letztendlich über das Regierungspräsidium gelöst werden musste, es gab Diskussionen zum Mobiliätskonzept – wie werden die Busse in Zukunft unsere Ortschaft an die Stadt Kehl und somit an die Tram anbinden. Wir hatten die Vorstellung des Lärmkatasters der BSW und die Fragen zur Aufstellung eines Bebauungsplans in der Gärtnerstraße. In unserem Beckäcker Neubaugebiet wurde der Endausbau vollzogen und am Sportplatz zieren neue Rüttelstreifen die Fahrbahn, um die Fahrer zu zwingen die Geschwindigkeit zu drosseln. Eine Freiwillig-40er Zone in der Freiburger Straße wurde eingerichtet, aber wir brauchen noch einen Zebrastreifen und eine Querungshilfe am Nettomarkt.

Die Barrierefreien Haltestellen wurden noch nicht umgesetzt. An unserem Rathaus wurde die Nordfassade gedämmt und nächsten Monat zieht die Ortsverwaltung ein Stockwerk tiefer. Zwar etwas kleiner, aber dafür näher am Bürger. Das ist es uns wert.

Ich habe letztes Jahr so viel gesprochen, dass ich   mir vorgenommen hatte, im Laufe des Jahres regelmäßig im Mitteilungsblatt zu berichten. Ich denke, dass mir das gelungen ist und sie gut informiert durchs Jahr gekommen sind. Somit bleibt mir nicht mehr viel zu sagen.

Ich würde das Wort gerne an unseren Oberbürgermeister übergeben und bedanke mich herzlich für Ihre Aufmerksamkeit!

 
 

Kontakt